Dagmar Aaen



Dagmar Aaen-0 Kopie.jpg
C:ArchivRisse-SHA
Schiffsname Dagmar Aaen
Ex-Namen
Nationalität D
Heimathafen Wewelsfleth
Typ Haikutter
Rigg Gaffelkutter
Baujahr 1931
Bauwerft N.P. Jensen
Bauort Esbjerg
Länge (London) 18 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles 23,5 m
Breite 4,8 m
Tiefgang 2,6 m
Segelfläche 220 m²
Motor Segel
Leistung 180 PS PS
Museumshafen Flensburg

Über das Schiff

Die Historie

DAGMAR AAEN ist der klassische Esbjerg-Kutter der 30er Jahre mit überhängendem Heck und leicht konkavem Bug. Gebaut für den Kutterreeder Mourits Aaen fuhr der Kutter in der Snurrewadenfischerei vor der dänischen Nordseeküste. Die Kutter des Mourits Aaen Imperiums waren die Elite im Esbjerger Hafen. Mit dem Aufkommen der Industriefischerei und der damit einhergehenden Überfischung der Nordsee wurde das Schiff aus der Fischerei genommen und 1977 von Niels Bach noch im ursprünglichen Aussehen für sozialpädagogische Jugendarbeit eingesetzt.1988 suchte Arved Fuchs für seine Polarexpedition ICESAIL ein geeignetes Schiff und ließ die DAGMAR AAEN auf der Werft Chr. Jonsson / Egernsund für diese Erfordernisse umbauen. Seitdem hat das Schiff rund 130.000 sm zurückgelegt und auf mehreren Expeditionen in die nördlichen und südlichen Polargebiete seine Standfestigkeit erfolgreich unter Beweis gestellt.

Literatur: Bach, Niels, Die Geschichte der Haikutter am Beispiel der Dagmar Aaen, Kiel 1992.
ders., Die Nordseekutter, in: Piekfall No.82 (Februar 2004), S. 18-22.
Skelmose, Egon, Snurrevodsfiskeri i tekst og billeder, Esbjerg 1968 (hrsg. Vom Fiskeri- og Søfartsmuseet Esbjerg, Fotos von Stig Karlsson).

Mehr unter