ANNY von HAMBURG

VG
Foto Volker Gries


Zeichnung Archiv Lühring-Werft

Schiffsname ANNY von HAMBURG
Ex-Namen Anny, Ringö, Kurt Both, Hanna, Anny
Nationalität D
Heimathafen Hamburg
Typ Frachtsegler
Rigg
Baujahr 1914
Bauwerft Conrad Lühring
Bauort Hammelwarden
Länge (London) 33 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles 38 m
Breite 7 m
Tiefgang 3 m
Segelfläche 520 m²
Motor Segel
Leistung  PS
Museumshafen

Über das Schiff

1914 an der Unterweser als Frachtsegler gebaut, Jungfernfahrt nachSt. Petersburg, wo das Schiff nach Ausbruch des 1. WK beschlagnahmt wurde

1925-57 unter wechselndem Namen Fahrten ausgehend von Hamburg mit
Ladung über die Nord- und Ostsee, später nach Skandinavien verkauft

1929 in Besitz von Kapt. W. Richter, Schiffsname Hanna

1936 in Besitz von Kapt. M. Both, Schiffsname Kurt Both, Transport
von Zement von Bremen nach Helgoland zum Aufbau einer Marinebasis

nach Skandinavien verkauft, Austausch der vorderen hölzernen Masten
durch einen Stahlmast, 1950 Verlängerung des Rumpfes, Beseitigung
der Takelage

1957 durch schwedische Firma gekauft, Umbenennung in Ringö, danach
in Besitz von P. Gronquist aus Finnland

1981 zurück nach Hamburg, originalgetreu restauriert, verfügt über
höchste Klasse des Germanischen Lloyd und viel Komfort für Gäste

Quelle VG

seit 1987 unter Flagge von Antigua als Kreuzfahrtschiff für Ägäis,
Mittelmeer, Kanarische Inseln und Karibik im Winter, im Sommer auch
Sail Training Schiff ausgehend von Kiel

Teilnahme an Sailveranstaltungen wie Kieler Woche und Hanse Sail Rostock

1997-98 auf deutscher Werft in Wilhelmshaven generalüberholt

Die Firma Thien & Heyenga war bis 2004 Betreiber des Schiff, ihre
Vermittlungstätigkeit wurde durch den Verein Freunde des Dreimastschoners
Anny von Hamburg e.V. unterstützt.

seit Frühjahr 2004 in Besitz und betrieben durch den Verein Hanse-Koggewerft,
Registrierung in Hamburg

top

Auf der Jungfernfahrt in St. Petersburg beschlagnahmt, 1925 als Hulk zurückgegeben. 1950 verlängert. Bis 1979 Sandfrachter in Finnland. 1981 verkürzt und äußerlich originalgetreu restauriert, Charterschiff.
Stationen eines bewegten Lebenslaufes: Nach Freigabe durch die UDSSR wird ANNY in Harburg zum Motorsegler HANNA umgebaut (Abb. 1: 1925). Abb. 2: Als KURT BOTH 1936 vor Helgoland. Abb. 3: Nach Umbau zum Motorschiff und Verkauf nach Schweden umgetauft in RINGÖ (Foto ca. 1960). 1980 nach Deutschland zurück verkauft, wurde der Rumpf in Glückstadt gänzlich ausgeschlachtet und auf Original-Maß verkürzt (Abb. 4: 1981). Seit 1983 segelt der Schoner wieder als ANNY (Abb. 5: 1983).
(Aus: Register dt. Segelschiffe J. Kaiser, S. 38).

Acht 3-M-Schoner gleichen Typs wurden 1911-18 von Lühring gebaut (Generalplan Abb. 3). Drei davon existieren noch: ANNY, LANDKIRCHEN (oben) und die ehemalige ELBE (unten). Abb.1: LANDKIRCHEN 1977 aufliegend in Geversdorf – Kümo ohne Zukunft. Abb. 2: Als Kreuzfahrtschiff GODEWIND 1982 in der Karibik: Hohe Decksaufbauten und eine eigenwillige Besegelung…
(Aus: Register dt. Segelschife J. Kaiser, S. 39)

1996/7 bis 2000 gehörte das Schiff doch einem Herrn Deistler. Sie wurde damals von den Yachtmaklern Arne Schmidt und Ulf Stetter zum Verkauf angeboten
und lag damals in Glückstadt im Binnenhafen. Dort habe ich sie mit dem Eigner zusammen einige Male verholt.

Info: 28. November 2013 15:51 Yachtmakler Bernd Duhnke

Die Historie

1914-14 ANNY, Brake
1914-25 # St. Petersburg/Leningrad
1924-36 HANNA, Hamburg
1936-57 KURT BOTH, Hamburg
1957-63 RINGÖ, Edshultshall/s
1963-79 # Borga/Fi
1979-80 # Karlskrona/S
1981 zurück nach Hamburg

Seit 1987 unter Flagge Antigua Kreuzfahrer
1997-98 in Wilhelmshaven generalüberholt
bis 2004 ANNY von HAMBURG, Betreiber Fa. Thien & Heyenga
seit 2004 # Besitz Verein Hanse Koggewerft, reg. Hamburg

1914 an der Unterweser als Frachtsegler gebaut, Jungfernfahrt nach
St. Petersburg, wo das Schiff nach Ausbruch des 1. WK beschlagnahmt wurde

1925-57 unter wechselndem Namen Fahrten ausgehend von Hamburg mit
Ladung über die Nord- und Ostsee, später nach Skandinavien verkauft

1929 in Besitz von Kapt. W. Richter, Schiffsname Hanna

1936 in Besitz von Kapt. M. Both, Schiffsname Kurt Both, Transport
von Zement von Bremen nach Helgoland zum Aufbau einer Marinebasis

nach Skandinavien verkauft, Austausch der vorderen hölzernen Masten
durch einen Stahlmast, 1950 Verlängerung des Rumpfes, Beseitigung
der Takelage

1957 durch schwedische Firma gekauft, Umbenennung in Ringö, danach
in Besitz von P. Gronquist aus Finnland

1981 zurück nach Hamburg, originalgetreu restauriert, verfügt über
höchste Klasse des Germanischen Lloyd und viel Komfort für Gäste

Quelle VG

seit 1987 unter Flagge von Antigua als Kreuzfahrtschiff für Ägäis,
Mittelmeer, Kanarische Inseln und Karibik im Winter, im Sommer auch
Sail Training Schiff ausgehend von Kiel

Teilnahme an Sailveranstaltungen wie Kieler Woche und Hanse Sail Rostock

1997-98 auf deutscher Werft in Wilhelmshaven generalüberholt

Die Firma Thien & Heyenga war bis 2004 Betreiber des Schiff, ihre
Vermittlungstätigkeit wurde durch den Verein Freunde des Dreimastschoners
Anny von Hamburg e.V. unterstützt.

Seit Frühjahr 2004 in Besitz und betrieben durch den Verein Hanse-Koggewerft,
Registrierung in Hamburg

Auf der Jungfernfahrt in St. Petersburg beschlagnahmt, 1925 als Hulk zurückgegeben. 1950 verlängert. Bis 1979 Sandfrachter in Finnland. 1981 verkürzt und äußerlich originalgetreu restauriert, Charterschiff.
Stationen eines bewegten Lebenslaufes: Nach Freigabe durch die UDSSR wird ANNY in Harburg zum Motorsegler HANNA umgebaut (Abb. 1: 1925). Abb. 2: Als KURT BOTH 1936 vor Helgoland. Abb. 3: Nach Umbau zum Motorschiff und Verkauf nach Schweden umgetauft in RINGÖ (Foto ca. 1960). 1980 nach Deutschland zurück verkauft, wurde der Rumpf in Glückstadt gänzlich ausgeschlachtet und auf Original-Maß verkürzt (Abb. 4: 1981). Seit 1983 segelt der Schoner wieder als ANNY (Abb. 5: 1983).
(Aus: Register dt. Segelschiffe J. Kaiser, S. 38).

Acht 3-M-Schoner gleichen Typs wurden 1911-18 von Lühring gebaut (Generalplan Abb. 3). Drei davon existieren noch: ANNY, LANDKIRCHEN (oben) und die ehemalige ELBE (unten). Abb.1: LANDKIRCHEN 1977 aufliegend in Geversdorf – Kümo ohne Zukunft. Abb. 2: Als Kreuzfahrtschiff GODEWIND 1982 in der Karibik: Hohe Decksaufbauten und eine eigenwillige Besegelung…
(Aus: Register dt. Segelschife J. Kaiser, S. 39)

1996/7 bis 2000 gehörte das Schiff doch einem Herrn Deistler. Sie wurde damals von den Yachtmaklern Arne Schmidt und Ulf Stetter zum Verkauf angeboten und lag damals in Glückstadt im Binnenhafen. Dort habe ich sie mit dem Eigner zusammen einige Male verholt. Info: 28. November 2013 15:51 Yachtmakler Bernd Duhnke

Literatur:
Ausführliche Geschichte in Herbert Karting, Geschichte der Lühringwerft Bd. II Vom Segel zum Motor, 1988
u. H. Karting Deutsche Schoner Bd. V S. 93 ff, 2005

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>