DORIS von OCHTUM

joke

Doris_dvo01.jpg

Schiffsname DORIS von OCHTUM
Ex-Namen ADRIANA, NORDSTERN
Nationalität D
Heimathafen Leer
Typ Tjalk, Paviljoentjalk
Rigg Tjalk
Baujahr 1896
Bauwerft Gebr. van den Adel
Bauort Papendrecht
Länge (London) 14,80 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles 19,70 m
Breite 3,70 m
Tiefgang 0,80 m
Segelfläche 112 m²
Motor Segel
Leistung  PS
Museumshafen Carolinensiel

Über das Schiff

Mercedes OM 321, 6 Zyl., 85 PSGetriebe: ZF BW-30
Länge über Alles: 19,60 m
Länge Rumpf: 14,80 m
Breite ü.A.: 4,20 m
Breite Rumpf: 3,95 m
Tiefgang: 0,8 m
Tiefgang Schwert: max. 2,1 m
Ladevermögen: 33 ton
Gewicht: 20 ton

Die Historie

Die Doris von Ochtum ist als Paviljoentjalk für die Fahrt in Holland und Zeeland gebaut. Ihren Schiffstyp bezeichnet man daher grundsätzlich als Zuidhollandse oder auch Zeeuwse (zeeländische) Paviljoentjalk.
Eine Paviljoentjalk hat eine Art Achterkajüte. Diese entsteht durch die Erhöhung des Achterdecks auf die obere Kante des Schanzkleids und wird als Paviljoen = Pavillion bezeichnet. Es war der Wohnraum der Schipperfamilie.

Historie
1896 ADRIANA, Gijsbert Kriens, Papendrecht, Fracht- und/oder Beurtvaart in Südholland
1914 verkauft an C.T. Bervoets, weiteres hierzu noch unbekannt
Das Schiff soll kurz vor dem Zweiten Weltkrieg auf einer Werft in Groningen als Wohnunterkunft für Schipperfamilien gedient haben, deren Schiffe umgebaut wurden
1939-1945 vermutlich aus Groningen beschlagnahmt, kurz nach Kriegsende zum Verkauf angebotendurch Militärabwicklungsstelle – Wesermarsch
1945 NORDSTERN, Heinrich Klokgether, Friesoyte/Oldenburg
erster Motoreinbau (8 PS Einzylinder), Frachtfahrt als Törfmuttje auf den Kanälen zwischen Weser und Ems
1947 NORDSTERN, Enno Ahlers, Friederichsfehn, Frachtfahrt als Törfmuttje auf den Kanälen zwischen Weser und Ems
1951 NORDSTERN, Albert Heidenreich, Elsfleth, das Schiff beförderte Reet, das an den Ufern der Unterweser geschnitten wurde zum Dachdeckerbetrieb des Eigentümers
1963 Schiff nach Leckage in einem Seitenarm der Unterweser aufgelegt/aufgegeben
ca. 1965 NORDSTERN, Alexander Petöfi, Bremen, Schiff gehoben, Umbauversuche, danach verwahrlost in der der Lesum bei Bremen.
1975 (aus dem Schiffsregister Bremen als verschrottet gelöscht) Ankauf durch Rolf Pfeiler, Ochtum
1982 DORIS VON OCHTUM, Rolf Pfeiler, Ochtum nach grundlegendem Rückbau wieder unter Segeln, hauptsächlich auf Unterweser und Wattenmeer, 1985 Heimathafen Bremerhaven. 1996 nach Tod des Eigners wird das Schiff vom Sohn übernommen
1996 DORIS VON OCHTUM, Ole Pfeiler, Bremen, Heimathafen seit 2000 Leer/ Ostfriesland

Literatur:
PIEKFALL 62/1996 S. 10 f: Louise und Peter De Nijs-Renken, Karl-Heinz Hofmann, „In memoriam Rolf Pfeiler, ‚Doris von Ochtum’ “. Das unter dem Namen ADRIANA in Dordrecht gebaute Schiff kam als Kriegsbeute nach Deutschland und ist als Museumsschiff 1982 erneut vom Stapel gelaufen.

Mehr über die Historie unter http://dorisvonochtum.blogspot.com/search/label/Schiffsgeschichte

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>