archiv JK
VEAVAG als Stationswachschiff Fotos archiv JK

Herzogin_Ingeborg1911JK.jpg

Schiffsname EJENAVI
Ex-Namen HERZOGIN INGEBORG, WILLEM, VEAVAG
Nationalität
Heimathafen unbek.
Typ Lotsenschoner
Rigg
Baujahr 1911
Bauwerft Rickmers Reismühlen
Bauort Geestemünde
Länge (London) m
Länge (Meßbrief) 32,5 Lpp m
Länge über alles 36,05 m
Breite 7,07 m
Tiefgang 4,25 m
Segelfläche
Motor Motor
Leistung  
Museumshafen

Über das Schiff

1944 nach Bombentreffer ausgebrannt, 1947 in Bremerhaven zum Fischereifahrzeug-Robbenschläger umgebaut. 1956 verlängert. In Norwegen Robbenschläger, Fischerfahrzeug.Kenntnisstand 1986 JK.

Der 1911 gebaute Lotsenschoner HERZOGIN INGEBORG während seines letzten Einsatzes in der Wesermündung 1927. 1944 durch Fliegerbomben beschädigt, wurder der Schoner 1947 nach Holland verkauft und dort zum Robbenschläger umgebaut. (Foto)
1956 verlängert, soll das Schiff noch 1969 auf Robbenjagd gefahren sein und war bis 1978 als Fischereifahrzeug registriert. Durch einen erneuten, einschneidenden Umbau ist aus dem Lotsenschoner mittlerweile ein Stationswachtschiff geworden. (Foto)
(Aus: Register dt. Segelschiffe J. Kaiser S.43):

Die Historie

1911-47 HERZOGIN INGEBORG, Blexen
1947-51 HERZOGIN INGEBORG; Bremerhaven
1951-52 WILLEM, Rotterdam
1952-56 VEAVÅG, Haugesund/N
1956-63 VEAVÅG Kopervik
1963-84 VEAVÅG Bergen
danach VEAVÅG Sortland

1997 SILJAN, Norge
2008 RUNI, Norge
2011 EJENAVI, Nigeria

1944 nach Bombentreffer ausgebrannt, 1947 in Bremerhaven zum Fischereifahrzeug-Robbenschläger umgebaut. 1956 verlängert. In Norwegen Robbenschläger, Fischerfahrzeug.
Kenntnisstand 1986 JK.

Der 1911 gebaute Lotsenschoner HERZOGIN INGEBORG während seines letzten Einsatzes in der Wesermündung 1927. 1944 durch Fliegerbomben beschädigt, wurder der Schoner 1947 nach Holland verkauft und dort zum Robbenschläger umgebaut. (Bild re.)
1956 verlängert, soll das Schiff noch 1969 auf Robbenjagd gefahren sein und war bis 1978 als Fischereifahrzeug registriert. Durch einen erneuten, einschneidenden Umbau ist aus dem Lotsenschoner mittlerweile ein Stationswachtschiff geworden. (Bild li.)
(Aus: Register dt. Segelschiffe J. Kaiser S.43):

weitere quelle: 2011 http://www.ship-info.com/prog/skip.asp?id=7643136

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>