Fridthjof

GB

Fridthjof-1881.jpg

Schiffsname Fridthjof
Ex-Namen
Nationalität D
Heimathafen Lübeck
Typ Norw. Frachtsegler
Rigg
Baujahr 1881
Bauwerft
Bauort
Länge (London) 24,00 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles 32,50 m
Breite 6,50 m
Tiefgang 3,00 m
Segelfläche 315 m²
Motor Segel
Leistung 300 PS
Museumshafen Lübeck

Über das Schiff

1881 in Norwegen für die Eisfahrt gebaut
1895-96 Versorgungsschiff für die Eismeer-Expedition des
Polarforschers Fridthjof Nansen; danach bis 1981 in der
norwegischen Küstenfahrt eingesetzt

1981 durch Lübecker Eigner erworben, modernisiert und als
Charterschiff betrieben

Segler nimmt regelmäßig an Sailveranstaltungen teil wie
Kieler Woche, Travemünder Woche und Hanse Sail Rostock

An Bord des urigen Oldtimers erwartet die Mitsegler
Erleben und Genießen bei traditionellem Segeln und Handling.

Die Historie

1881 in Norwegen ursprünglich für die Eismeerfahrt für Wal- und Robbenjagd gebaut.
1895-96 Versorgungsschiff für die Eismeer-Expedition des Polarforschers Fridthjof Nansen;
danach bis 1981 in der norwegischen Küstenfahrt eingesetzt in mehreren Dekaden immer wieder für die gerade benötigten Zwecke umgebaut.
1981 durch Lübecker Eigner erworben, nach Lübeck geholt, modernisiert und bis heute für Ausbildungs- und Ausflugsfahrten eingesetzt wurde.

Nach dem Tode des Eigners stand das Schiff seit dem Jahr 2010 innerhalb kürzester Zeit vor dem Verfall. Eindringendes Regenwasser hatte bereits die gesamte Inneneinrichtung zerstört und oberhalb der Wasserlinie gab des diverse Durchrottungen im Holz. Um das Schiff dauerhaft zu erhalten, war dringend eine Überholung erforderlich.
2010 Gründung des Vereins Galeasse Fridthjof

Der Verein Galeasse Fridthjof hat sich die Aufgabe gestellt, mit einem historischen seetauglichen Schiff gemeinnützige soziale Arbeit insbesondere für bedürftige junge Menschen zu leisten und dafür im Mai 2011 das Schiff „SS Galeasse Fridthjof“ von der bisherigen Eignerin, Frau Ilse Greiser, Lübeck, erworben.

Es wird derzeit (2011) unter Einsatz aller verfügbaren ehrenamtlichen Kräfte in einen fahrtüchtigen Zustand versetzt.

Der Verein entwickelt ehrenamtlich und in Kooperation mit sozialen Einrichtungen ein sozialpädagogisch abgestimmtes Konzept zur Unterstützung von Eingliederungs- und Stärkungsmaßnahmen für bedürftige Jugendliche.

Literatur: PIEKFALL No. 22

quelle und mehr unter

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>