GB


Schiffsname GESINE
Ex-Namen Gertrud
Nationalität D
Heimathafen Flensburg
Typ
Rigg
Baujahr
Bauwerft D.Ropers
Bauort Stade
Länge (London) 26,20 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles m
Breite 4,80 m
Tiefgang 1,74 m
Segelfläche
Motor Motor
Leistung 280 PS
Museumshafen Flensburg

Über das Schiff

Die Historie

D. Ropers Schiffswerft Stade , gebaut als „Gesine“ für J.J. Hamm aus Grünendeich das Schiff hatte 33 BT und 75 Ladetonnen wurde später um 5,00 Meter verlängert für Antrieb sorgte ein Mannheimer Deutz mit 30 PS. 1970 ging das Schiff an den Schiffer Klaus Hellwege aus Bützfleth nun wurde es in „Gertrud umbenannt es erhielt einen Vollbau und einen 75 PS Motor , 1983 ohne Namenswechsel an Peter Baum aus Barnkrug, neuer Motor 280PS Deutz Luftgekühlt, diente nun als „Lustfahrzeug“ und spielte in der Vorabendserie der ARD „ Das Rätsel der Sandbank“ als deutscher Torpedokreuzer ein kleine Rolle.
Seit 2007 Historischer Hafen Flensburg.
Die GESINE ist ein Motorgüterschiff. Mit solchen kleinen Frachtschiffen ist Stückgut auf Flüssen (Elbe, Weser) und im küstennahen Bereich (bis Helgoland) transportiert worden. Die GESINE, damals noch GERTRUD wurde dem HISTORISCHEN HAFEN Flensburg 2008 als Spende übergeben. Sie wurde aus dem Museumshafen Oevelgönne nach Flensburg überführt und wird dort seit 2009 vom Förderverein Motorgüterschiff GESINE betrieben. Der Verein hat neben den obligatorischen Werftaufenthalten und grundsätzlichen Arbeiten am Schiff, den Laderaum neu gestaltet. Unter anderem wurden inzwischen eine funktionsfähige Kombüse, eine Zapfanlage und 2 Holzöfen eingebaut.Das Schiff wird gerne als Start/Zielschiff, oder Begleitschiff gechartert, so z.B. bei der RumRegatta, Kongelig Classic und der Robbe & Berking Classics. Auch bei Ausstellungen und anderen Veranstaltungen (Pressekonferenzen, MAP) kommt die GESINE zum Einsatz.

Literatur: „Bützflether Kapitäne und Ihre Schiffe“ ISBN 3-933996-21-X

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>