GORCH FOCK

Schiffsname GORCH FOCK
Ex-Namen GORCH FOCK 1933, TOWARISCH
Nationalität D
Heimathafen Stralsund
Typ Segelschulschiff
Rigg
Baujahr 1933
Bauwerft Blohm &Voss
Bauort Hamburg
Länge (London) 73,60 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles 82,10 m
Breite 12,00 m
Tiefgang 5,20 m
Segelfläche 1750 m²
Motor Segel
Leistung  PS
Museumshafen

Über das Schiff

Ex-Namen: Gorch Fock, Tovarishch Heimathafen: Stralsund
Nation: GER
Takelagetyp: BARK
Baujahr: 1933
Werft: Blohm & Voss, Hamburg, GER
Loa: 82.10 m
Länge (Rumpf): 73.60 m
Breite: 12.00 m
Tiefgang: 5.20 m
Segelfläche: 1750 m2
Schiffsrumpf: Stahl / Steel
Leistung: 550 PS
Maschine: Skoda

Die Historie

1933 als Schulschiff Gorch Fock für die deutsche Marine als Ersatz
für die gekenterte Niobe auf Kiel gelegt, Stapellauf 3.5.1933,
am 27.6.1933 in Dienst gestellt

Schwesterschiff ist die rumänische Mircea, nahezu baugleich jedoch
länger sind Eagle ex-Horst Wessel (1936), Sagres II ex-Albert
Leo Schlageter (1938) und Gorch Fock II (1958)

vor und während des II. WK lief Gorch Fock als Schulschiff, im Mai 1945
bei Stralsund selbst versenkt

am 16.9.1947 von der Sowjetunion geborgen, vom 23.9.1948 bis 15.6.1950
in Wismar wiederhergestellt, als Segelschulschiff unter sowjetischer
Flagge unter dem Namen Tovarishch (deutsch: Kamerad) in Dienst gestellt

nahm erfolgreich an Wettfahrten teil, wie Operation Sail Gdynia 1974,
Sail New York 1976, Sail Bremerhaven 1990, Hanse Sail Rostock 1994

1995 wurde das unter ukrainischer Flagge segelnde Schiff in Newcastle
an die Kette gelegt, Beginn einer Generalüberholung, hohe finanzielle
Kosten werden von englischen Liebhabern und Förderern des Vereins
Tall Ship Friends getragen, 1997 nach Middlesborough überführt

1999 nach Wilhelmshafen/GER überführt, um dort um Sponsoren zu werben

im Herbst 2003 mit einem Transportschiff nach Stralsund gebracht,
vom Verein Tall Ship Friends erworben, am 29.11.2003 Rückbenennung
in Gorch Fock, steht für Besichtigungen offen und wirbt so um Sponsoren
für die weitere Überholung des Schiffs.

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>