Eigner

1752-Hansine-vo.jpg

Schiffsname HANSINE
Ex-Namen CIMBRIA, ESKILD; HANSINE III;
Nationalität D
Heimathafen Bremen
Typ Haikutter
Rigg Gaffelketsch
Baujahr 1898
Bauwerft J.N. Olsen
Bauort Frederikshavn
Länge (London) 19,20 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles 26,50 m
Breite 4,96 m
Tiefgang 2,01 m
Segelfläche 240 m²
Motor Segel
Leistung  KW
Museumshafen Lübeck

Über das Schiff

Betreff: [allships-allships-allships] HANSINE im Hafen in Lübeck geplündert !
Datum: Fri, 05 Dec 2014 17:06:49 +0100
Von: Olaf Haupt @ Freunde der Hansine
An: All Ships – All Ships – All Ships

Moin Sailors,

vermutlich zwischen dem 27.11.2014 und heute (05.12.2014) ist der Haikutter HANSINE im Hafen in Lübeck nahezu komplett geplündert worden.

Es fehlt (noch unvollständige Liste):
– die komplette Elekronik (FURUNO AIS, Navtex, Funkgeräte, Inmarsat-Anlange, Kartenplotter, etc.)
– der komplette Steuerstand (Hydraulikpumpe, Steuerrad, UKW Funk, Motor-Steuerung, Kartenplotter)
– eine Rettungsinsel
– div. Messingbeschläge
– Feuerlöschpumpe mit Verbrennungsmotor
– Segel (Groß, Besan, Topsegel, Klüver, Fock, Jager)
– …..

Seid vorsichtig mit Euren Schiffen, haltet die Augen offen, sagt bitte bescheid, wenn Material irgendwo angeboten wird (ebay etc.).

Gruß Olaf

ps: Bitte entschuldigt, falls das hier nicht die richtige Mailing-Liste für eine solche Meldung ist, wir sind grade etwas down.

olaf haupt
tentenbrook 9
24229 dänischenhagen – germany

Die Historie

HANSINE ist ein Fischereifahrzeug vom Typ Hai-Kutter, welches 1898 auf der Werft von J.N.Olsen in Frederikshavn/Dänemark Eiche auf Eiche gebaut worden ist. Länge: 18.90 m Breite: 4,96 m Tiefgang 2,01 m und 35,63 brutto Reg. Tons. Erster Eigner war A/S Fiskekutteren Cimbria. Unter dem Namen CIMBRIA (Rufzeichen: NKBN) und führte Das Schiff das Segelzeichen FN 121.Es war das erste Boot dieses Typs, das schon werftseitig mit einem Motor ausgestattet war. 1909 ging Cimbria an den neuen Eigner. C.A.P Jakobsen in Bangsbostrand verkauft.
Während des ersten Weltkriegs wurde das Schiff erneut an eine Spekulationsfirma A/S Havfiskeriet verkauft.

1918 kaufte Frederik Wormstrup das Schiff
1922 übergab er es seiner Frau Helene. Sie taufte es dann auf den Namen ESKILD. Das neue Rufzeichen ist fortan (OWHR).
Während dieser Zeit wurde der Besanmast entfernt und ein neuer Motor mit 38-64 PS eingebaut.
1925 verkaufte Helene Wornstrup an einen Teilhaber und ab 1928 an hieß der neue Eigner M.P. Mortensen.
ESKILD fischte bis in die Regionen von Island. Sie war für ihre außergewöhnlich gute Segeleigenschaften an der gesamten dänischen Küste bekannt

1938 wurde ESKILD nach dem Namen der dritten Tochter des Eigners auf HANSINE III getauft. Der Besanmast wurde wieder aufgeriggt und ein Alpha Diesel mit 64-107 PS eingebaut. 1942 wurde HANSINE III dann an eine Teilefirma verkauft. Während des zweiten Weltkriegs war HANSINE III als Mienensuchboot eingesetzt. Die Eigner erhielten nach dem Krieg eine Entschädigung und das Schiff zurück. 1951 verkaufte die Company HANSINE III an H.Willadsen.

Ein späterer Eigner lief in Hirtshals auf Grund und bei einem Fischfang bei Petershead Shotland brach der Mast.

1976 übernahmen die Eheleute Smith Hansine III in Skagen u. beendeten damit die Zeit der Fischerei. Sie bauten das Schiff für ihre privaten Zwecke um, und lebten zeitweilig auch auf dem Schiff. 1990 wurde der Alpha Diesel-Motor ausgebaut und aus Hilfsbereitschaft an einen Fischer abgegeben, dessen Maschine ihre Funktion aufgegeben hatte.

2004 suchte Fr. Smith jemanden der in der Lage war, HANSINE wieder zu neuem Leben zu erwecken u. ihr den Glanz vergangener Zeiten wieder zu geben. Sie hatte nach dem Tod Ihres Mannes das Schiff 20 Jahre als Erinnerung an der Pier im Hafen von Saeby DK am leben gehalten. Doch der Zahn der Zeit und vor allem Vandalismus und Plünderungen haben deutliche Spuren hinterlassen.

Durch einen Zufall erfuhren die jetzigen Eigner Lilli u. Wolfgang Weis, zwei sehr aktive Mitglieder des FKY, von dieser Situation. Der erste Besuch des Schiffes im März 04 war sehr ernüchternd und vermittelte das Gefühl von Ratlosigkeit im Anblick eines solchen Projektes. Die Tendenz war eher negativ. Nach einigen schlaflosen Nächten, die wohl jeder Schiffseigner kennt, und einem zweiten Besichtigungstermin im April 04 bei strahlendem Sonnenschein entschlossen wir uns dieses Abenteuer zu wagen. Wir führten einige Gespräch mit Frau Smith die sich dann entschied, Hansine schweren Herzens aber mit Vertrauen in uns, dass wir es schaffen Hansine wieder in Fahrt zu bringen, zu übergeben. Somit hatten wir auch eine moralische Verpflichtung übernommen.

Auch ihr Beiboot hatte als erstes eine Dampfmaschine. Das Bangsbo Museum in Frederikshavn sowie der dänische Skibsbevarigsfonden sehr daran interessiert, dieses Stück Zeitgeschichte zu erhalten. HANSINE wurde als förderungswürdiges Schiff eingestuft. Wir finden es lohnt sich!

Wir, Lilli und Wolfgang, haben uns der Sache angenommen und HANSINE zur nächsten Werft in Hobro geschleppt. Hier wurde die Maschine eingebaut werden um auf eigenem Kiel weiter zu kommen und die weiteren Arbeiten in Eigenleistung zu machen.

Seit 2008 restauriert auf der Werft Chr. Jonsson – Egernsund, wieder in Fahrt. GB

mehr unter:

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>