HELGA SUZANNA

PIEKFALL

Schiffsname HELGA SUZANNA
Ex-Namen
Nationalität D
Heimathafen Krempe
Typ Zeeschouw-Yacht
Rigg
Baujahr 2005
Bauwerft Bijsterfeld
Bauort Hoogeveen
Länge (London) 9,00 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles m
Breite 3,50 m
Tiefgang 0,80 m
Segelfläche 42 qm m²
Motor Segel
Leistung  PS
Museumshafen

Über das Schiff

Die Historie

Nachbau eines Fischereifahrzeuges. Aber in dem Buch „Ronde en Platbodem Schepen en Jachten von Coen van Oostrom sind ein paar Informationen über den Typ der Visserman Zeeschouwen zu bekommen. Etwa um 1900 wurden die ersten in Lemmer bzw. im Lemsterland gebaut und kamen dort zum Einsatz. In Hoorn, auf der gegenüberliegenden Seite vom Usselmeer, erforderte etwa elf Jahre später der Einbruch in der Fischerei aufgrund schlechter Fangergebnisse den Bau eines in der Bauweise einfachen und günstigen, aber doch seetüchtigen Fischereifahrzeuges. Zeeschouwen haben einen relativ schmalen Boden, stark nach außen fallende Bordwände und einen nach innen fallenden Boisel. Die Takelage ist dem Botter nachempfunden und besteht aus einem Großsegel, einer Botterfock und einem am lose gefahrenen Klüverbaum zu setzenden Klüver. Die Lemster Schouw unterscheidet sich durch den flachen Sprung. Auch die Bodenplatte ist nicht über die gesamte Länge gebogen. Helga Suzanna ist gebaut nach den Plänen von T. Huitema. Er hielt sich an die Linien der Hoornsen Zeeschouw. Durch die große Breite ist sie ein stebiges Schiff im rauen Wasser. Durch den Dosenkiel, der etwa vor dem Mast beginnt und etwa bis zum Spiegel durchläuft, hat die Zeeschouw gute Segeleigenschaften am Wind und liegt auch gut im Ruder. Anfangs wurden sie aus Holz gebaut, später überwiegend in Eisen und Stahl
Quelle PIEKFALL 100 S. 67
Anmerkung 2006 Klüsbakenpreis der Freunde des Gaffelriggs

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>