Schiffsname HERMINE
Ex-Namen Wega, Emma,
Nationalität D
Heimathafen Cuxhaven Wrackmuseum
Typ
Rigg
Baujahr 1904
Bauwerft J. Behrens,
Bauort HH-Finkenwerder
Länge (London) 22,05 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles m
Breite 6,20 m
Tiefgang 2,90 m
Segelfläche
Motor Segel
Leistung  
Museumshafen

Über das Schiff

Die Historie

1904-07 HERMINE, Hamburg1907-34 EMMA, Hamburg
1934-61 WEGA, Smögen
1961-62 Ronnäng
1962-65 Sandvik
1965-81 Stockholm
danach HERMINE, Hamburg

Bis 1962 als Frachtschiff, später Lustfahrzeug, schwimmender Lagerschuppen. Hulk 1981 zur Restaurierung nach Hamburg, dort gesunken. Wrack nach Bergung an “Wrackmuseum Cuxhaven”.

Der Versuch, Hamburgs letzten hölzernen Jachtschoner HERMINE zu retten, stand unter keinem günstigen Stern. Der ehemals stolze Frachtsegler (siehe Abb. 1 als EMMA 1916) war 1979 als WEGA in traurigem Zustand bei Stockholm wiederentdeckt worden. Spendenaufrufe ermöglichten es 1981 immerhin, den Rumpf anzukaufen und nach Hamburg zu überführen (Abb.2 : Im Laderaum von MS HEINRICH KNÜPPEL). In der Folgezeit erwies sich der Zustand des Rumpfes als zu schlecht und das Spendenaufkommen als zu niedrig, um den alten Schoner originalgetreu und seetüchtig wieder herzurichten. Ende 1981 sank HERMINE im Eis. Da sich in Hamburg keine Möglichkeit geboten hatte, das Schiff in irgendeiner Weise zu erhalten, wurde es 1982 nach erfolgter Bergung an das Wrackmuseum Cuxhaven verschenkt. Dort ist der Rumpf endgültig an Land aufgestellt und als “Denkmal” hergerichtet worden. – Abb. 3: Linienriß von der Werft Behrens.
(Aus: Register Dt. Segelschiffe J. Kaiser Seite 14)

als schw. Hulk bei Stockholm restaur. Als Denkmal im “Wrackmuseum Cuxhaven”

Literatur:
Joachim Kaiser: Ein Gaffelschoner wartet auf Rettung: ‘Hermine’ . Nachdruck: Yacht, 1980, Heft 13.
PIEKFALL 22, 28: Riss 82-84

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>