VG

Schiffsname JANE
Ex-Namen
Nationalität D
Heimathafen Kiel
Typ Haikutter
Rigg Gaffelketsch
Baujahr 1918
Bauwerft Børresen
Bauort Vejle
Länge (London) 14,80 m
Länge (Meßbrief) 14,99 m
Länge über alles 18,30 m
Breite 4,30 m
Tiefgang 2,20 m
Segelfläche 106 m²
Motor Segel
Leistung  PS
Museumshafen Kiel

Über das Schiff

Foto: Fischkutter-galeassrigg mit Steuerhaus

Die Historie

Als Snurrewadenkutter lief die Jane 1918 in Vejle vom Stapel.Benannt ist dieser Schiffstyp nach der ”Snurewade”, die zum Fischfang eingesetzt wurde. Das Besondere dieser Wade ist die Befestigung der einen von den beiden Wadenleinen an einer Ankerboje. Zunächst wurde diese Leine, dann die Wade und dann die zweite Leine mit dem Boot ausgelegt, die Leinen bildeten weite, auseinanderzeigende Halbkreise. Wenn das Boot wieder die Ankerboje erreicht hatte, wurden die Taue und dann die Wade eingeholt.

Bis 1963 war Strandby in Dänemark Heimathafen der Jane, ab1980 fuhr sie von Årø.
Der Umbau zum Lustfahrzeug erfolgte ab 1994. Heimathafen war nun Bogense in Dänemark. 1995 übernahm der jetzige Eigner das Schiff. Die weiteren Umbauten erfolgten durch die Werft Ebbe Andersen in Marstal sowie durch Eigenarbeit.
Eignerangaben

◦Bau 1918 auf der Börresen Werft in Vejle, DK

◦Einsatz in der Fischerei

◦Heimathafen Strandby bis 1963, ab 1980 Årø

◦Umbau für Freizeitzwecke ab 1994, Heimathafen Bogense, DK

◦1995 Eignerwechsel nach Deutschland, M. Dick kaufte das Schiff, weitere Umbauten
auf der Werft Ebbe Andersen in Marstal und in Eigenarbeit, Überführung nach Kiel

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>