Schiffsname PETER
Ex-Namen CATARINA
Nationalität D
Heimathafen Hamburg
Typ ehem. stählerne 2-M -Tjalk
Rigg
Baujahr 1898
Bauwerft J. Ubel
Bauort Hoogezand
Länge (London) 15,43 m
Länge (Meßbrief) m
Länge über alles m
Breite 4,13 m
Tiefgang 1,67 m
Segelfläche
Motor Motor
Leistung  
Museumshafen

Über das Schiff

Von: J. Van der Werff [mailto:joosttruus@home.nl]
Gesendet: Freitag, 27. November 2015 12:51
An: info@schiffshistorisches-archiv.de
Betreff: PETER

Die Bauwerft der PETER soll sein:
J.U. (Jan Ubel) van der Werff (Vater meiner Groszvater Georg).
Die Werft war von 1817 bis 1838 in Hoogezand;
dan umgezogen nach Westerbroek (auch bei Groningen),
wo im Jahre 1963 die Aktivitaeten wurden beendet.

M.fr.Gr.

Joost van der Werff

Die Historie

1898-1903 CATHARINA St. Margarethen
1903-19 # , Neufeld
1919-62 # , Wilster
1962-84 PETER, Wilster
seit 1984 # , Hamburg

1927 motorisiert und verlängert.
1949, 55, 66, 70 verlängert
1953 ehöht.
1962 neue Enden, verbreitert, erhöht und berlängert, als Binnenschiff mit 342 Ladetons in Fahrt

PETER ex CATHARINA
Das Schiff war im niederländischen Hoogezand auf der Werft von J. Ubel im Jahre 1898 als 31 BRT große stählerne Tjalk erbaut worden. Für ihren Auftraggeber, den Schiffer Johann Laackmann, ging sie als CATHARINA auf Fahrt. Das in St. Margarethen (Elbe) beheimatete Schiff war 15,43 m lang und 4,13 m breit; es hatte einen Tiefgang von 1,67 m.
Nachdem die CATHARINA durch die Hände verschiedener Eigner gegangen war, wurde es am 14.02.1919 von dem Wilsteraner Schiffer Johannes Brandt erworben.
Die in ihren ersten Jahrzehnten als reiner Segler fahrende Tjalk wurde 1927 motorisiert. Das Schiff wurde danach mehrfach, so in den Jahren 1949, 1955, 1966 und 1970 verlängert und erhielt auch leistungsfähigere Maschinen.
Im Jahre 1962 wurde die CATHARINA umbenannt in PETER. Nachdem das Schiff im Jahre 1962 auch völlig neue Enden erhalten hatte, erinnerte nichts mehr an seine frühere Gestalt. Aber die Schiffer pflegten natürlich ihre Schiffe nicht aus Nostalgie, sondern sie waren gezwungen, sie immer wieder den sich ändernden wirtschaftlichen Anforderungen anzupassen. Die PETER des Wilsteraner Schiffers Peter Brandt hatte zuletzt eine Tragfähigkeit von 338 Ladetonnen.
Heute ist von den Wilsteraner Schiffern nur noch Peter Brandt (Enkel des Johannes Brand) mit seinem Sohn Thorge aktiv, denn ihnen gelang der Umstieg auf die Personenschifffahrt. Dieses nicht nur mit dem die Wilsterau befahrenden AUKIEKER, sondern mit den von Brunsbüttel aus fahrenden Schiffen GERMANIA und NORDSTERN. Mehr dazu findet man auf der Seite Personen-Schifffahrt-Brunsbüttel
(Andre Konietzko)

<style><!-- [et_pb_line_break_holder] -->.et_post_meta_wrapper { display: none; }<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Take out the divider line between content and sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#main-content .container:before {background: none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Expand the content area to fullwidth ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->@media (min-width: 981px){<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#left-area {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> width: 100% !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> padding: 23px 0px 0px !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] --> float: none !important;<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->/*** Hide Sidebar ***/<!-- [et_pb_line_break_holder] -->#sidebar {display:none;}<!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --></style><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] --><script><!-- [et_pb_line_break_holder] --><!-- [et_pb_line_break_holder] -->if (document.referrer.split('/')[2] === window.location.host) {<!-- [et_pb_line_break_holder] --> jQuery('#backtosearch').attr('href', document.referrer );<!-- [et_pb_line_break_holder] -->}<!-- [et_pb_line_break_holder] --></script>